Nachrichten aus Club und Förderverein - Archiv

Das war ein besonderer Clubabend:                                       Hohe Lions-Auszeichnung für die Big Band der Bundeswehr

von links: Governor Gerhard Saidowsky; Hauptmann Johannes M. Langendorf; Dr. Michael Schramm, Präsident LC Nk.-S.; Oberstleutnant Timor Oliver Chadik; Past-Governor Prof. Bernhard Höltmann

4.6.2018

Die Big Band der Bundes-wehr ist seit fast 50 Jahren weltweit sympathischer Botschafter der Bundeswehr. Mit ihren Benefiz-Konzerten stellt sie sich immer wieder gerne in den Dienst der „Guten Sache“.

Die Zusammenarbeit mit deutschen Lions Clubs hat dabei eine lange Tradition. In fast 200 Konzerten konnten viele Tausend Menschen wunderbare Musik und Unter-haltung erleben. Insbesondere aber konnten die beteiligten Lions Clubs mit den dabei im wahrsten Sinn des Wortes eingespielten ca. 2,2 Millionen Euro im Rahmen ihres sozial-caritativen Engagements viel Gutes tun.

In Anerkennung und Würdigung dieses Engagements der Big Band und ihrer Zusammen-arbeit mit den Lions haben die Lions im Rheinland den Bandleader Oberstleutnant Timor Oliver Chadik und den Tourmanager Hauptmann Johannes M. Langendorf mit einer der höchsten LIONS Auszeichnungen geehrt, der Melvin Jones Fellowship.

Überreicht wurden die Auszeichnungen bei einem Clubabend unseres Clubs durch den Governor Gerhard Saidowsky und den Past-Governor Prof. Bernhard Höltmann.

Das bot sich an, weil unser Club erst im März ein grandioses Konzert mit der Big Band der Bundeswehr organisiert hatte, von dem die Besucher sagten: „Was war das schön!! Sowas hat Neunkirchen-Seelscheid noch nicht gesehen und erlebt!“

Die Zusammenarbeit der Big Band mit den Lions Clubs ist geprägt von einer hohen Pro-fessionalität, gepaart mit spürbarem Herzblut auf beiden Seiten. Sie begann mit der Grün-dung des Orchesters im Jahr 1971 durch den damaligen Verteidigungsminister Helmut Schmidt und hat sich bis heute als überaus fruchtbar und nachhaltig für die „Gute Sache“ erwiesen.

Diese Professionalität bei Planung und Durchführung eines Konzertes mit der einzigartigen Big Band ist angemessen und notwendig, denn es gibt kein zweites Show- und Unterhaltungsorchester, das mit einer derart hochmodernen, multimedial aufbereiteten und damit einzigartigen Bühnenshow durch Deutschland und die Welt reist.

Wir haben einen neuen Präsidenten!

Der scheidende Präsident Eberhard von Wintzingerode-Knorr (li) übergibt dem neuen Präsidenten Michael Schramm (re) die Präsidententruhe

24.6.2017

Jedes Jahr zur Jahresmitte übernimmt ein neuer Präsident die „Amtsgeschäfte“ für ein Jahr. Im Frühjahr haben wir unseren Club-Freund Dr. Michael Schramm in dieses Amt gewählt.

Bei einer familiären Garten-Party, der sogenannten Präsident-schaftsübergabe, hat ihm sein Vorgänger Eberhard von Wintzingerode-Knorr  die Präsidententruhe mit wichtigen Unterlagen übergeben.

Die 12 Monate seiner Amtszeit werden geprägt sein von einer weiteren Intensivierung des freundschaftlichen Miteinanders als einem der beiden Merkmale des Selbst-verständnisses von Lions neben dem „We seve – Wir dienen“ als Motto für unser sozial-caritatives Handeln.

1600 Brillen auf dem Weg zu Bedürftigen weltweit

18.2.2017

Seit vielen Jahren werden im Rahmen einer Lions-Aktion gebrauchte Brillen gesammelt bei der Max und Moritz Apo- theke, der Forellen-Apotheke sowie den Fachgeschäften Bobka GmbH – Augenoptik  und Optik  Euler.

In regelmäßigen Abständen holen Clubmitglieder sie dort ab und verpacken sie für den Versand nach Koblenz in das größte deutsche Brillen-Recycling-Zentrum. 1.600 Stück waren es diesmal, Gesamt-gewicht 72 kg!!

„Brillen Weltweit“ heißt die Aktion in Koblenz unter der Federführung des Deutschen Katholischen Blindenwerks (DKBW), die gebrauchte Brillen sammelt, um damit Bedürftigen ein Stück Lebensqualität zurückzugeben. Koblenz ist die Zwischenstation, bevor die Brillen sich auf den Weg rund um den Globus zu bedürftigen Menschen machen, die sich keine Sehhilfe leisten können.

Dank und Anerkennung für Elisabeth Ollig
Medal of Merit erstmalig verliehen

6.10.2014

Elisabeth Ollig wurde vom Lions Club Neunkirchen-Seelscheid mit der Verleihung der „Medal of Merit“ geehrt. Dies ist die höchste Lions-Auszeichnung für Nichtmitglieder. Der Lions Club Neunkirchen-Seelscheid verlieh sie zum ersten Mal.

In seiner Laudatio würdigte Lions-Präsident Thomas Ernst das außerordentlich große und erfolgreiche Engagement von Frau Ollig für das Programm „Lions Quest – Erwachsen werden“ am Antoniuskolleg. Ihrem 16jährigen Einsatz sei es zu verdanken, dass Lions Quest ein bedeutender Bestandteil im Unterricht geworden ist. Elisabeth Ollig unterrichtete über 40 Jahre Biologie, Religion und Politik am Antoniuskolleg in Neunkirchen-Seelscheid, davon viele Jahre als Klassenlehrerin in der Orientierungs-stufe.

Lions-Quest „Erwachsen werden“ ist ein Jugendförderprogramm für 10 bis 14-jährige Mädchen und Jungen. Ziel ist die planvolle Förderung ihrer sozialen Kompetenzen.

Dazu zählen neben der Stärkung von Selbstvertrauen und kommunikativen Fähigkeiten auch Aufbau und Pflege von Kontakten und positiven Beziehungen. Die Jugendlichen lernen, Konflikt- und Risikosituationen im Alltag angemessen zu begegnen und für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, konstruktive Lösungen zu finden.

Lions Quest wird auch an der Hauptschule und der Clara-Schumann-Realschule eingesetzt. Auch an der neuen Gesamtschule in Neunkirchen-Seelscheid wird Lions Quest mit unserer Unterstützung eingeführt werden.

Ein Löwe für den Kurfürst
1.6.2015

Im März 2015 hatte unser Club zu einem „Dinner mit Freunden“ eingeladen. Es gab südafrikanische Speisen, die die Küche vom  Restaurant Kurfürst perfekt zubereitet hatte. Es war ein Dinner auf hohem kulinarischem Niveau. Neben dem Dank am selben Abend überreichte deshalb Lions Präsident Thomas Ernst am letzten Clubabend „seines“ Präsidentenjahres dem Ehepaar noch einen ganz besonderen Löwen als Dank: Einen sympathischer Löwe aus den Wäldern des Bergischen Landes rund um Much und Neunkirchen-Seelscheid. Dort wuchs die Erle, aus der ihn die Bewohner der "Lebensgemeinschaft Eichhof" in Much angefertigt haben.

Das Zeichen der präsidialen Würde – die Glocke – wird von Thomas Ernst (li) an Michael Zirwes (re) übergeben.

Wir haben einen neuen Präsidenten
4.7.2015

Am 1. Juli beginnt in den Lions Clubs ein neues „Lions Jahr“, und jedes „Lions Jahr“ braucht einen Präsidenten. Für diese Aufgabe für die Dauer vom 1.7.2015 bis zum 30.6.2016 haben wir in der Mitglieder-versammlung Michael Zirwes gewählt.

Bei der Übergabe der Präsidentschaft am 4. Juli in geselliger Runde ließ der scheidende Präsident Thomas Ernst noch einmal die letzten 12 Monate Revue passieren und Michael Zirwes gab einen Ausblick auf das kommende Jahr.

Thomas Ernst wies in seinem Rückblick u. a. auf hochkarätige interne und öffentliche Veranstaltungen hin. Letztere dienen ja durch ihren Reinerlös zusammen mit Einzelspenden sowie den „Sammelboxen für Leergut-Bons“ in allen Rewe-Märkten in Neunkirchen-Seelscheid und Much der Finanzierung unseres Engagements:

- Lions-Jugendprogramme: Kindergarten Plus, Klasse 2000 und Lions Quest

- Edelvale Homes in Kenia

- Kauf eines 4. E-Bikes für den Eichhof in Much

- Unterstützung der Neunkirchen-Seelscheider Tafel

- Neubau einer Orgel in St. Margareta

- Unterstützung der Flüchtlingshilfe

Dankbar sind wir den Besuchern unserer Veranstaltungen, den Spendern sowie den Inhabern der Rewe-Märkte, dass wir diese Boxen aufhängen konnten und natürlich den Kunden, die ihre Leergut-Bons in diese Boxen einwerfen.

Unser neuer Präsident Michael Zirwes dankte seinem Vorgänger für ein Lions-Jahr, dass von der Lions-Philosophie geprägt war: „In freundschaftlicher Verbundenheit gemeinsam Gutes tun“. Er lenkte dann den Blick insbesondere auf zukünftige öffentliche Veranstaltungen, die das Freizeit- und Kulturangebot in Neunkirchen-Seelscheid bereichern:

 

- 23. August 2015  11. Tour der Hilfe, wieder mit dem Highlight  Geo Caching. Start am Rathaus in Neunkirchen.

 

- 20. November 2015 Konzert des „Schwarzmeer Kosaken-Chores“ mit Peter Orloff,
   in der Pfarrkirche St. Margareta in Neunkirchen.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf viele Besucher.
Mit guten Gesprächen unter Freunden ging dann an einem heißen Samstagnachmittag die Präsidentenübergabe zu Ende. Wir wünschen Michael Zirwes in allem eine gute, glückliche Hand und eine erfolgreiche Amtszeit.

Eine Millionen Kinder bei Klasse2000

Wichtigster Partner: Die Lions Clubs in Deutschland

 

Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen. Dabei unterstützt sie Klasse2000, das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule.

Klasse2000 wird in der Regel durch Patenschaften für einzelne Klassen (zur Zeit 200 € pro Klasse und Schuljahr) finanziert.

In unserer Gemeinde nehmen durch die Initiative des Lions Clubs die Ritter-Göttscheid-Grundschule in Neunkirchen und die Grundschule am Wenigerbach in Seelscheid seit vielen Jahren an diesem Programm teil.

Der Förderverein des Lions Clubs hat im Schuljahr 2013/2014 5 Patenschaften für die 1. Klassen an beiden Schulen übernommen. Für alle übrigen Klassen konnten andere Paten gefunden werden. DANKE! Dafür gab es jetzt die Urkunden.

Weitere Informationen: http://www.klasse2000.de





Thomas Ernst (li) neuer Präsident des Lions Clubs

29.6.2014

Bei der traditionellen Präsidentschafts-übergabe wurde die Glocke als Zeichen der präsidialen Würde vom scheidenden Präsidenten Michael Braatz (re) an Thomes Ernst übergeben.

In einer kurzen Ansprache lenkte Thomas Ernst den Blick in die Zukunft und auf hochkarätige öffentliche Veranstaltungen im neuem Lionsjahr:

      31.8.14  10. Tour der Hilfe

      3.11.14    Vortrag Stewfan Glowacz: Aufbruch ins Abenteuer. Aula Antonius Kolleg

      25.10./23.11. Ökumenische Konzerte

      5.6.15    Springmaus Comedy Abend, Mehrzweckhalle Neunkirchen

Durch ein harmonisch gestaltetes Clubleben wollen wir unseren Zielen und ethischen Grundsätzen gerecht werden und unser "We serve" mit Leben erfüllen. Dieses "We serve" bedeutet für uns insbesonder Fürsorge für Kinder und Jugendliche in unserer Region aber auch in Entwicklungsländern.

 Am 1. April 20??  trafen sich die Lions Clubs aus St. Augustin, Hennef, Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Siegburg und Troisdorf im Mehrgenerationenhaus in Troisdorf. Anlass war die Übergabe einer gemeinsamen Spende von 2.400 Euro, für die Schuhe für die Kinder angeschafft wurden. Dieses Haus wird vom Lions Club Troisdorf schon seit vielen Jahren unterstützt.

Das MehrgenerationenhausInternational“ ist ein multikultureller Treffpunkt für Jung und Alt, egal welche Herkunft oder Religion: Hier ist jeder willkommen! Es wird zusammen gespielt, gelacht, gekocht, geredet. Dieses vom Bund geförderte Projekt, hat sich das Zusammenführen von Generationen sowie den Aufbau und die Pflege einer guten Nachbarschaft zum Ziel gesetzt.

 

Am 22.März 2014  besuchten wir das Friedensdorf International in Oberhausen. Als „Gastgeschenk“ hatten wir viele Kartons mit gut erhaltener Kleidung im Gepäck. Sie wird vom Friedensdorf in eigenen Second-Hand-Läden verkauft und dient so der Finanzierung des Dorfes. Der Besuch steht im Zusammenhang mit dem Benefizkonzert am 18. Mai, dessen Reinerlös dem Friedensdorf zu Gute kommt. Wir waren nachhaltig beeindruckt von der dort zum Wohle der Kinder geleisteten Arbeit und fanden die Notwendigkeit und Richtigkeit unserer Unterstützung bestätigt.

 Das Friedensdorf International setzt sich seit 1967 für kranke und verletzte Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten ein – mit medizinischer Einzelfallhilfe. Kranke Kinder, für die in ihrer Heimat keine Chance auf Heilung besteht, werden nach Europa geholt Sie werden kostenlos in europäischen Kliniken behandelt. Nach diesen Behandlungen kommen die Kinder in das Friedensdorf zur Rehabilitation. Danach kehren die Kinder zu ihren Familien zurück.

 

Veranstaltungen

Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid

Lions Deutschland
Lions Weltweit