Konrad Beikircher und das Rheinland – ein guter Grund für ein volles Haus                     

6.6.2015

„Also ich bin es leid: Du gehst durchs Leben und fragst Du einen, ist es immer dasselbe: die einen sagen so, die anderen sagen so. Damit ist jetzt Schluss! Ich nehme keine Rücksichten mehr, ich bin völlig meiner Meinung“ Unter diesem Motto gelang es Konrad Beikircher am 6. Juni 2015 die Aula im Schulzentrum nicht nur bis auf den letzten Platz zu füllen, sondern auch alle Zuhörer bis zur letzten Minute zu begeistern. Charmant und mit viel Humor plauderte er über das Wesen der Rheinländer und des Rheinlands. Kirche, Heilige, Musik, rheinischer Alltag – mit diesen Themen und seiner unnachahmlichen Gestik und Rhetorik wusste er das Publikum gekonnt zu unterhalten. Natürlich fehlte auch die legendäre Kultfigur „Frau Walterscheidt“ nicht. Beeindruckend war, dass Konrad Beikircher trotz der vielen Themen nie den „Roten Faden“ verlor und immer leicht und locker zum Ausgangspunkt zurück fand. Lachpausen und starker Applaus waren ein verdienter Lohn für den Künstler, der auch nach einer Zugabe vom Publikum nur unwillig von der Bühne gelassen wurde.            Der Reinerlös der Veranstaltung kommt in voller Höhe der dringend benötigten Flüchtlingshilfe  zu Gute.

Veranstaltungen

Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid

Lions Deutschland
Lions Weltweit